Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/vitaminepille

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nach vier Tagen ...

in alt-bekannter Abwesenheit, habe ich heute wieder etwas mehr Zeit für einen kleinen Eintrag. Die vegangenen Tage waren ein chaotisches Hin und Her der Gefühle ... nach der guten Flasche Wein am Freitag, wurde mir einges klar - leider auch die Enttäuschung und der Hass über mich und mein Leben. Die Schmerzen an meinem Arm versuche ich zu vergessen, versuche einfach nicht darüber nachzudenken. Was passiert ist, ist passiert - mich hatte es vor der völligen Verzeiflung gerettet, zumindest für diesen Augenblick. Der Hass, der jetzt vorhanden ist, die Enttäuschung, weil es wieder so weit kommen musste - unendlich groß. Ich möchte mich dafür entschuldigen, bei allen, bei mir selbst... doch was bringt eine Entschuldigung in diesem Fall?! Nichts, sie ist einfach nur leer und fehl am Platz. Aber wenigstens ist eine Entscheidung gefallen: Ich werde alles beim Alten lassen, nichts Neues anfangen. Vielleicht hat mir der Freitag auch gezeigt, dass das alles jetzt noch keinen Sinn hat. Dass ein Neuanfang alles nur noch schlimmer machen würde und ich dazu einfach noch nicht bereit bin. Trotz allem kann ich mir selbst nicht eingestehen, dass es mir nicht gut geht und das meine Lebensweise alles andere als in Ordnung ist. Daher bleibt alles wie es ist. Ich versuche weiterhin das Vergangene zu verdängen - werde für die Menschheit weiterhin die Starke sein und durch dieses Leben wandern... Und da mich folgendes Lied seit geraumer Zeit im Ohr begleitet und ich es nicht mehr los werde, stelle ich es euch heute vor - an diesem schönen sonnigen Sonntag, an dem ich die Ehre habe, zu arbeiten ...

 


24.2.08 16:06
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Astrid / Website (25.2.08 09:30)
Eine Entschuldigung? Warum? Es geht dir doch nicht mit Absicht schlecht.
Hab dich stattdessen ein bisschen lieb.
Ich denk an dich.
Liebe Grüße,
Astrid


vitaminepille (26.2.08 11:34)
Eine Entschuldigung für eben mein Verhalten und gerade für dieses Verhalten kann ich mich in keinsterweise auch nur ein wenig lieb haben. Wie kann man sich lieb haben, wenn man andere damit verletzt ?!


Astrid / Website (26.2.08 19:56)
Die "Anderen" haben die Möglichkeit sich nicht verletzt zu fühlen. Jeder hat die Wahl. Die meisten Menschen sind nur allzugern bereit, andere ändern zu wollen, um sich selbst nicht bemühen zu müssen. Wenn die anderen Schwierigkeiten haben mit deinem Verhalten, haben sie die Möglichkeit, dein Verhalten so zu deuten, dass es sie nicht verletzt. Du kommst mir nicht vor, wie ein Mensch, der absichtlich Menschen weh tut.
Versuchs einfach nächstes Mal besser, dann passt das schön. :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung